NIN und Schreibstil

Ist es wirklich effektiv, wenn wir tausenden von Elektroinstallateuren und Planern beibringen, wie man solche Sätze zu verstehen hat? Oder wäre es allenfalls gescheiter, wenn wir denjenigen, die solche Sätze schreiben, einen zeitgemässen Schreibstil beizubringen?

Zitat NIN2020 4.1.D.3

Ausser wo 24.1.D.2 zutrifft, wenn automatische Abschaltung in der nach 24.1.1.3.2 Abs. 2, 4.1.1.3.2 Abs. 3 oder 4.1.1.3.2 Abs. 4 geforderten Zeit, je nachdem, was zutreffend ist, nicht erreicht werden kann, muss ein zusätzlicher Schutzpotentialausgleich nach 24.1.5.2 vorgesehen werden und die Spannung zwischen gleichzeitig berührbaren leitfähigen Teilen muss AC ≤ 50 V oder DC ≤ 120 V sein.

Ohne Normenreferenzen und «je nachdem…» heisst der Satz:

Ausser wo 24.1.D.2 zutrifft, wenn automatische Abschaltung in der geforderten Zeit, nicht erreicht werden kann, muss ein zusätzlicher Schutzpotentialausgleich vorgesehen werden und die Spannung zwischen gleichzeitig berührbaren leitfähigen Teilen muss AC ≤ 50 V oder DC ≤ 120 V sein.

Einfacher wäre doch:
Ein Schutzpotenzialausgleich ist dann erforderlich, wenn die geforderte Abschaltzeit durch die automatische Abschaltung nicht erreicht werden kann, ausser in den Fällen wo 24.1.D.2 zutrifft.

Mit geforderter Abschaltzeit ist gemeint: 24.1.1.3.2 Abs. 2, 4.1.1.3.2 Abs. 3 oder 4.1.1.3.2 Abs. 4

Anmerkung 1: Der Zweck des Schutzpotenzialausgleichs ist, die Berührungsspannung auf AC ≤ 50 V oder DC ≤ 120 V zu bringen. Das steht andernorts bereits geschrieben.

Anmerkung 2: Redundanz zu dieser Bestimmung: 4.1.1.3.2.6

Dass solche Normen aus den Europäischen Normen abgeleitet werden und daher der Einfluss schwierig ist, kann nicht gelten. Die Schweiz ist bei der CENELEC Vollmitglied und kann als solches sehr wohl Einfluss nehmen.

Ebensowenig zählt die oft ins Feld geführt Argumentation, die Juristen seien Schuld an dieser Sprache. Das stimmt höchstens zum Teil wenn die Politiker beim feilschen um Kompromisse die Entwürfe unmöglich ändern. Das trifft aber bei Normen nicht zu. Rechtstexte müssen nicht in einer schlechten Sprache geschrieben werden. Man kann durchaus auch sehr dicht schreiben und trotzdem verständlich. Es gibt viele Juristen die eine brillante Sprache habe.

2 Gedanken zu „NIN und Schreibstil“

  1. Dein Bericht hat mich gefreut Markus. Den Nagel voll getroffen!
    Das ist vollkommen so. Die Sprache hat sich in der neuen NIN verschlechtert. Viele Elektriker sind der deutschen Sprache nicht mächtig, das sieht man auch bei electrosuisse. Die «Liebe» zur Sprache, etwas Komplexes möglichst verständlich darzustellen, fehlt offensichtlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.